Holzbau

Der Holzbau in Deutschland hat eine neue Wertschätzung erfahren und erlangt eine immer stärkere Bedeutung. Fachgerecht verarbeitet ist Holz ein dauerhafter Werkstoff und wird als moderner Baustoff wahrgenommen. Innerhalb des Holzbaus werden unterschiedliche Holzbauweisen angewendet:

  • Massivholzbau
  • Holzrahmenbau
  • Holztafelbau
  • Holzskelettbau

Bauen mit Holz hat viele Vorteile, denn Holz ist natürlich, nachwachsend, einfach zu bearbeiten, leicht und elastisch, aber doch widerstandsfähig, wärmedämmend und formstabil. Holz spricht in besonderem Maße unsere Sinne an. Es verbindet wie kaum ein anderes Material Funktion und Sinnlichkeit.

Wenn Sie neben den technischen Eigenschaften eines Gebäudes und der verwendeten Baustoffe, auch deren ökologischen Eigenschaften in Ihre Planung mit einbeziehen, dann führt fast kein Weg am Holzbau und dessen Werkstoff Holz vorbei.

Durch die nachhaltige Holznutzung im Holzbau wird der im Holz gespeicherte Kohlenstoff der Erdatmosphäre entzogen und wirkt somit dem Treibhauseffekt entgegen. Dies geschieht während der gesamten Nutzungsdauer des Holzes, also einem langen Zeitraum.

Ohne Holznutzung würde der gespeicherte Kohlenstoff durch Zersetzung der Bäume wieder als Kohlenstoffdioxid (CO2) an die Atmosphäre abgegeben werden. Allein unter diesem Aspekt ist die Verwendung von Holz sinnvoll und ein positiver Beitrag zur Umweltvorsorge.

Auch wenn man es angesichts der Waldflächen in Schweden und Finnland nicht glauben mag: Deutschland verfügt in der EU über die höchsten Holzvorräte. Holz kann nahezu CO2-neutral erzeugt werden, ist mit geringem Energieaufwand zu verarbeiten und kann vollständig verwertet werden.

Holzbau aktuell

Holzbauten S, M, L - 30 x Architektur und Konstruktion
In Zeiten der Klimakrise und der Suche nach umweltschonenden Res­sour­cen kommt dem Baustoff Holz eine besondere Bedeutung zu. Es ist in der Regel lokal verfügbar, wächst nach und speichert den Kohlenstoff, den es als Baum der Atmosphäre entnommen hat.  ... mehr

Montagesystem für Aufzüge in Holzbauten
Um eine konsequente Nutzung von Holz im Hochbau zu ermöglichen, hat Schindler die erste Standardlösung für Aufzugschächte aus dem nachwachsenden Rohstoff entwickelt.  ... mehr

Erprobt: Geklebte Verbundbauteile aus Holz und Beton für den Brückenbau
Verbundbaueile aus Holz und Beton kombinieren die Vorteile beider Werk­stoffe: Leichtigkeit, Biegsamkeit und Nachhaltigkeit von Holz mit Druck­fes­tig­keit und Tragfähigkeit von Beton. Sie großflächig an­ein­an­der­zu­fügen, ist jedoch eine Herausforderung.  ... mehr

Deltabeam-Verbundträger und Holz-Beton-Verbunddecken für F&E-Gebäude in Göttingen
Flachdecken mit großen Stützweiten - das ermöglichen die Deltabeam-Verbundträger von Peikko beim neuen F&E-Gebäude auf dem Sartorius Campus in Göttingen. Die Stockwerke des fünfgeschossigen Komplexes werden in Holzhybridbauweise errichtet.  ... mehr

Studie zur Wirtschaftlichkeit der Holzhybridbauweise
Eine von der OFB unterstützte Studie zeigt, dass Gewerbeimmobilien in Holzhybridbauweise im aktuellen Marktumfeld für Projektentwickler wirtschaftlich sind: Der durchschnittliche Trading-Profit für Holz­hy­brid­ge­bäude fällt in der Wirtschaftlichkeitsanalyse mit 15,1% höher aus als für konventionelle Objekte.  ... mehr

Neue Ingenieurholzbau-Broschüre über Ingenieurholzbauten für Städte von morgen
Die Studiengemeinschaft Holzleimbau hat eine neue Broschüre veröf­fent­licht, in der vor allem Bauten im Kontext von Projekt- und Stadt­ent­wi­cklung beleuchtet werden. Die vorgestellten Bauwerke zeigen einen Ausschnitt der Vielfalt des Ingenieurholzbaus.  ... mehr

Ohne aussteifenden Betonkern: Achtgeschossiger Holzbau Buggi 52 mit Fermacell-Platten
In Freiburg wurde jetzt ein achtgeschossiges Wohn- und Geschäftsgebäude in konsequenter Holzbauweise fertiggestellt. Im Erdgeschoss befinden sich eine dreigruppige Kindertagesstätte sowie ein Supermarkt; darüber insgesamt 30 Mietwohnungen.  ... mehr

Deutsches Schifffahrtsmuseum eingekleidet in technisch modifiziertes Holz aus Norwegen
Über 2.300 m² Depotfläche bietet der neue, fast fensterlose Bau im Bremerhavener Fischereihafen, in dem die umfangreiche Sammlung des Deutschen Schifffahrtsmuseums (DSM) ein neues Zuhause gefunden hat.  ... mehr

Holzschindelfassaden mit kontrollierter Patina
Geschindelte Fassaden versprühen einen ganz besonderen Charme: Sie wirken einerseits ruhig und harmonisch, aber andererseits auch leben­dig, zumal sich ihr Aussehen durch die Witterung und über die Jahre verändert.  ... mehr

"Bund Deutscher Zimmermeister" wird um "Holzbau Deutschland" ergänzt
Im 106. Jahr ihres Bestehens hat die Berufsorganisation des Zimmererhandwerks ihren Namen geändert. Aus "Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes" wurde "Holzbau Deutschland - Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes". Der neue Name und das neue Gesicht wurden am 22. September 2009 auf einer Pressekonferenz in Köln vorgestellt.  ... mehr

Did not work.